Die EP's der Plattenmarke Italia

EP: Abkürzung für „extended play“, in Deutschland sind auch „17-cm-Langspielplatte“ oder „Single mit längerer Laufzeit“ üblich. Die EP ist wegen der Größe und der Abspielgeschwindigkeit mit der Single verwandt und stellt wegen 2 (statt 1) Titeln pro Seite eine preiswerte Alternative zur Langspielplatte dar. Vor allem in den 50er Jahren sehr weit verbreitet, nimmt die Akzeptanz im Laufe der 60er Jahre ab. Mitte der 60er Jahre verabschieden sich viele Firmen von diesem Format.

 

Italia brachte 6 EP's auf den Markt. Die "extended play" zum Sanremo Festival 1963 ist heutzutage sehr selten zu finden. Der Höhepunkt ist sicherlich die EP mit Gigliola Cinquetti, die nach ihren Erfolg beim ESC in Kopenhagen 1964 veröffentlicht wurde.

 

 

PI 201
Peppino di Capri und seine Rockers

- Parlami d'amore Mariù
- Nun è peccato
- Nessuno al mondo
- Luna caprese

 

J-EP 202
Twist mit Peppino di Capri

- St.Tropez-Twist
- Everybody dance
- Sogno d'amore-Twist
- Let's twist again

 

 

J-EP 203
Peppino di Capri

- Torna piccina
- Voca e va' piscatò
- Daniela
- Scètate

 

 

J-EP 204
San Remo '63

- Piero Focaccia: Un cappotto rivoltato
- Betty Curtis: Amor, mon amour, my love
- Quartetto Radar: La ballata del pedone
- Gianni Lacommare: Non sapevo

 

 

J-EP 205
Betty Curtis

- Occhi neri e cielo blu
- Buongiorno amor
- Soldi, soldi, soldi
- Chariot

 

 

J-EP 206
Gigliola Cinquetti

- Non ho l'età
- Quando vedo che tutti si amano
- Sei un bravo ragazzo
- Penso alle cose perdute

Langspielplatten gab es bei Italia auch. Einige sind hier zu sehen.